Reges Interesse im Weltethos-Institut Tübingen:

Eröffnungs-Veranstaltung des „Jahr des Vertrauens“

Am 06. November um 18.00 Uhr kamen ca. 180 Menschen. Der Saal im Untergeschoß des Weltethos-Instituts
war komplett gefüllt, als Prof. Dr. Niels Birbaumer (Hirnforscher) und Prof. Dr. Jürgen Wertheimer
(Literaturwissenschaftler) über die wissenschaftlichen Erkenntnisse bzgl. VERTRAUEN sprachen.

Vertrauen als „Kitt der Gesellschaft“ habe heute eine weitaus wichtigere Funktion als jemals zuvor, habe jedoch auch zwei Seiten der Medaille.
Dr. Ellis Huber und Dr. Bernd Villhauer stellten die geplanten Aktion des „Jahr des Vertrauens“ vor,
insbesondere die Veranstaltungten zum „Vertrauen in der Medizin“ am 14. Februar 2018  in München  und „Vertrauen in der Wirtschaft“
im Mai 2018 in Düsseldorf, ergänzt durch Annette Schnaitter und Dr. Hans Christian Meiser (Radio39), die über den
Projektschwerpunkt „Vertrauen und Medien“ berichteten. Die Presse-Sprecherin der Karl Schlecht Stiftung,
Jenni Werner sprach über den Stiftungs-Schwerpunkt Vertrauen und den Sinn der KSG-Stiftungsarbeit.
Projekt-Koordinatorin Ursula Maria Lang gab einen Einblick in die Medienarbeit, die Internet-Seite und die
aktuelle Theater-Inszenierung zum Thema Vertrauen am Münchner GASTEIG, am 17.November um 15.00 Uhr.
Abschließend forderten Dr. Ellis Huber und Dr. Bernd Villhauer die interessierten Zuschauer auf,
ihre Meinungen im Feedback-Tool auf der Projekt-Homepage www.jahr-des-vertrauens.de zu hinterlassen.
Dazu ist jeder eingeladen, denn das „Jahr des Vertrauens“ ist ein interaktiver Prozess im Dialog mit Bürgern.